Mahjong ist im Prinzip ein recht simpel aufgebautes Spiel mit 144 aufeinandergestapelten Spielsteinen. Ziel des Spiels ist es, alle Spielsteine in der vorgegebenen Zeit richtig zu kombinieren und das Spielfeld somit komplett abzubauen. Dies gelingt jedoch nur mit ein bisschen Köpfchen und viel Aufmerksamkeit.

Mahjong-Spiele sind heutzutage in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Früher wurden die Spielsteine, auch Ziegel genannt, aus Elfenbein hergestellt. Heute fertigt man sie bei den hochwertigeren Spielen aus Bein, bei den preisgünstigeren Varianten aus Holz oder Kunststoff an. Neben Brett- und Computerspielen ist Mahjong mittlerweile aber sogar auch schon in Form von Kartenspielen erhältlich.

Geschichte des Mahjong

Die Ursprünge Mahjongs sind sehr stark umstritten. Vielen Behauptungen zufolge, soll es das Spiel schon vor 4000 Jahren zur Zeit der Shang-Dynastie gegeben haben. Lange Zeit soll es dem einfachen Volk verwehrt und nur der Oberschicht vorbehalten gewesen sein. Einer Legende nach ist Konfuzius an der Erfindung des Spiels beteiligt gewesen. Laut dieser Legende lebte am Hof von König Wu eine schöne einsame Frau, die isoliert und zu Tode gelangweilt war. Deshalb begann sie aus Elfenbein und Bambus Figuren in Form von Domino-Steinen zu schnitzen. Als sie damit fertig war, lud sie ihre Zofen regelmäßig zum Spiel ein. Für diese Geschichte liegen jedoch keinerlei wissenschaftliche Beweise vor, weshalb man davon ausgeht, dass es sich nur um einen Mythos handelt.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen des Spiels Mahjong stammen aus den 1880ern. Zu dieser Zeit war das Spiel ausschließlich in China bekannt. In den 1920ern fand es seinen Weg nach Amerika und andere Teile der Welt. Jedes Land entwickelte nach und nach seine eigenen Spielvarianten und neue Regeln, um das Spiel der eigenen Kultur anzupassen. Doch dann veröffentlichte J. P. Bapcock das Buch „Rules for Mah-Jong“ (Regeln für Mah-Jong), in der Absicht, die Regeln zu vereinfachen und das Spiel somit für ein breiteres Spektrum an Personen interessant zu machen. Die Beliebtheit Mahjongs führte allmählich dazu, dass sogar Videospiele erfunden wurden. Diese konnte man in Video-Spielhallen mit Gegnern aus aller Welt spielen.

Nach 1930 wurde Mahjong auch als Glücksspiel sehr beliebt. Doch im Vergleich zu anderen Glücksspielen, ist Mahjong definitiv keine reine Glückssache. Man kann dieses Spiel durchaus auch ohne Glück gewinnen. Um erfolgreich zu sein, braucht man lediglich eine gute Strategie und Denkvermögen. Doch auch das Zeitlimit darf nicht außer Acht gelassen werden. Das erste Mahjong Solitaire Spiel, das weite Verbreitung fand, wurde im Jahr 1986 von der amerikanischen Computerspiel-Firma Activision entwickelt. Vorher war es in einigen Universitäten als ein lokales Projekt erhältlich.

Spielsteine und Ablauf von Mahjong Titans

Bei Mahjong spielt man in der Regel mit 144 Spielsteinen, die in Form eines Drachens, einer Schildkröte oder anderen Figuren übereinander pyramidenförmig gestapelt angeordnet sein können. Die Spielsteine setzen sich aus mehreren verschiedenen Gruppen zusammen. Es gibt 108 Ziegel der drei Grundfarben (z.B. Zahlen, Bambus, Münzen). In jeder der drei Farben gibt es Ziegel mit den Nummern Eins bis Neun. Die Steine mit den Nummern Eins und Neun werden auch als Randziegel bezeichnet.

Auf den Zahlziegeln ist zusätzlich zu den bereits genannten Zahlen jeweils das chinesische Zahlzeichen für 10.000 aufgedruckt. Weiterhin gibt es 28 Ziegel der Trumpffarbe. Das sind in der Regel die vier Windrichtungssteine und die drei Drachensteine. Die letzten acht Ziegel sind schließlich die Ziegel der Hauptfarbe, also die Blumen- (Orchidee, Chrysantheme, Bambus, Pflaume) und Jahreszeitenspielsteine (Frühling, Sommer, Herbst, Winter).

Die Hauptfarben sind die einzigen Spielsteine, die nicht wie alle anderen Ziegel vierfach vorhanden sind. Sie liegen nämlich nur einfach vor. Sie werden auch Glücksziegel oder Hasardziegel genannt und sind häufig sehr kunstvoll gestaltet. Dies sind auch die einzigen Steine, die man beliebig untereinander kombinieren kann, also beispielsweise kann man Pflaume mit Orchidee oder Winter mit Frühling kombinieren.

Bei allen anderen Steinen jedoch muss man identische Paare finden. In manchen Spielvarianten gibt es die Blumen- und Jahreszeitensteine doppelt und dafür sind die Windrichtungssteine nur 2x vorhanden oder es gibt nur die Jahreszeiten doppelt und im Gegenzug gar keine Blumen.

Ziel des Spiels Mahjong ist es, das Spielfeld leer zu bekommen, indem man alle identischen Paare findet und entfernt. Die Voraussetzung für das Entfernen eines Paares ist, dass die Steine identisch sind (z.B. 4 und 4 oder West und West), mit Ausnahme der Blumen und Jahreszeiten, denn diese sind, wie bereits erwähnt, frei untereinander kombinierbar.  Zudem darf kein Stein des Paares, das man entfernen möchte, von einem anderen Stein ganz oder teilweise verdeckt werden und es muss auch immer mindestens eine Längsseite des jeweiligen Steines freiliegend sein.

Mahjong: Tipps und Tricks

Bei Mahjong erscheint, wie bereits erwähnt, jeder Spielstein vier Mal (ausgenommen natürlich die Hauptfarben). Liegen beispielsweise drei Spielsteine der gleichen Art frei, muss man vorausschauend entscheiden, welche beiden Steine man entfernen sollte, um den weiteren Spielverlauf positiv zu beeinflussen. Hierbei sollten auch immer die noch nicht freiliegenden Steine in die Überlegung miteinbezogen werden.

Denn trifft man eine falsche Entscheidung, kann es sein, dass keine weiteren zusammengehörigen Steine mehr freigelegt werden können und das Spiel somit beendet ist. Bei einigen Computerspielversionen kann man seine Züge rückgängig machen und somit korrigieren, doch das ist nicht in jeder Version möglich. Deshalb sollte man sich seine Spielzüge wirklich gründlich überlegen, wenn man siegen will.

Obwohl es nun so klingt, als wäre Mahjong doch reine Glückssache, gibt es Strategien, die die Chancen auf einen Sieg vergrößern können. Man sollte zunächst versuchen erst die Paare zu entfernen, die die meisten anderen Spielsteine freilegen. Denn je mehr Steine freiliegen, umso größer ist natürlich auch die Chance ein weiteres zusammengehöriges Paar zu finden.

Wenn das Spiel hohe Stapel und lange Reihen hat, sollte man versuchen, diese als erstes zu entfernen, um einen besseren Überblick zu bekommen.  Falls vier Steine der gleichen Art freiliegen, sollten diese auch sofort alle entfernt werden. Die Hinweise, die man sich vom Computer geben lassen kann, wenn man keine Paare mehr findet, sind außerdem nicht immer zwangsläufig die besten Spielzüge. Oft ist es nur eine von vielen Varianten, die möglich sind.

Meistens ist es einfach nur die erste Variante, die der Computer findet. Man sollte sich zudem vor allem auch die Anordnung aller Steine gut einprägen, um beim Suchen nach den zusammengehörigen Paaren möglichst wenig Zeit zu verlieren. Denn bei vielen Versionen von Mahjong hat man ein Zeitlimit, das vorschreibt, in welcher Zeit man das Spiel beendet haben muss. Je schneller man das Spiel abschließt, umso mehr Punkte kann man folglich auch erzielen.

Weitere Unterschiede sind, dass manche dieser Spielbetreiber in ihren Spielen verschiedene Level zur Verfügung stellen. Man fängt also in der Regel erst einmal mit einem kleinen, recht überschaubaren Brett an und von Level zu Level kommen dann immer mehr Steine hinzu, sodass das Spiel immer komplexer wird. Natürlich bekommt man dann im Gegenzug aber auch mehr Zeit zur Verfügung gestellt.

Außerdem gibt es bei einigen Spielen die Möglichkeit, sich die Startanordnung seiner Spielsteine auszusuchen. Hier kann man die Ziegel zum Beispiel als Drachen anordnen lassen, als Schildkröte oder als Muster aus verschieden großen Vierecken. Der Fantasie sind hier heutzutage keinerlei Grenzen gesetzt. Es gibt die verrücktesten Designs, nicht nur was die Anordnung der Spielsteine betrifft, sondern auch bei den Spielsteinen selbst. Manche Mahjong Versionen haben unter den Spielsteinen auch ein Bild versteckt, z.B. eine Landschaftsmalerei oder ein niedliches Tierfoto, welches man freilegen muss.

Zudem kann man oft auch das Design des Tisches und der Spielsteine in den Optionen verändern. So versuchen die Anbieter und Spielebetreiber den Spielern immer wieder etwas Neues zu bieten und zu erreichen, dass Mahjong interessant bleibt und nie langweilig wird. Sollte man bei einer Partie einmal wirklich  gar nicht mehr weiterkommen, bieten viele Spiele auch einen Lösungsbutton. Betätigt man diesen, so wird einem Schritt für Schritt jedes identische Pärchen, das man nun entfernen kann, angezeigt.

Traditionelles Mahjong

Beim traditionellen Mahjong-Spiel spielen in der Regel zwei oder mehrere Spieler gegeneinander an einem quadratischen Tisch, der die Himmelsrichtungen darstellen soll. Bevor das Spiel überhaupt losgeht, gibt es schon zahlreiche Regeln, die beachtet werden müssen. Außerdem muss man sich auch auf eine Spielvariante einigen, denn es gibt hier genau wie bei den Online-Versionen zahlreiche Varianten.

Selbst die Platzvergabe ist im Prinzip schon ein kleines Spiel, ebenso wie das Aufbauen der notwendigen „Chinesischen Mauer“, aus welcher die Spieler später ihre Steine ziehen. In diesem traditionellen Spiel geht es nicht darum, identische Paare zu kombinieren und somit den Tisch leer zu räumen, sondern darum Figuren zu bauen und irgendwann die Siegerhand zu erreichen, also vier Figuren und ein Paar. Es gibt zahlreiche Figuren, die im Mahjong gelegt werden können. Hierbei muss man sich auch sehr gut überlegen, welche Figuren man bildet, denn dies kann am Ende bei der Punktevergabe eine entscheidende Rolle spielen.

Die Punktevergabe ist von Spielvariante zu Spielvariante und von Land zu Land verschieden. Manche Figuren und Spielzüge können eine Verdopplung oder sogar Vervierfachung der Punkte bedeuten. Hier ist also wirklich Köpfchen gefragt, wenn man als Sieger hervorgehen will.  Mahjong ist also nicht nur ein tolles Einzelspieler-Spiel für Jung und Alt auf dem Computer, sondern auch ein ernstzunehmendes Turnierspiel in einigen Ländern.

Die Online Versionen von Mahjong haben zwar offensichtlich nicht wirklich viel mit dem klassischen Traditions-Mahjong zu tun, doch sicher ist, dass der Spaß am Spiel bei beiden Spielvarianten definitiv nicht zu kurz kommt. Mahjong ist durchaus spannend und ein sehr guter Zeitvertreib, bei welchem man gleichzeitig auch noch sein Gehirn trainieren kann und somit geistig fit bleibt.

Es gibt hunderte von Online-Versionen von Mahjong-Spielen und jeden Tag kommen mehr hinzu. Diese heißen dann zum Beispiel Mahjong Titans, Mahjong Solitaire, Mahjong 3D, Mahjong Connect, Mahjong Magic, Mahjong Specials und so weiter. Doch alle diese Spielversionen haben gemeinsam, dass man immer ein Brett mit Spielsteinen hat bei dem man die identischen Steine kombinieren muss (ausgenommen Spezialsteine wie Blumen, diese sind nämlich frei kombinierbar, weil sie nur jeweils 1x vorliegen und somit kein identisches Paar bilden können).

Ziel des Spiels ist es, das komplette Spielfeld abzubauen. Oft gibt es hierbei ein Zeitlimit, dies ist aber nicht bei jedem Spiel der Fall. In manchen Spielen kann man seine Spielzüge, wenn gerade keine weiteren Paare mehr vorliegen, auch rückgängig machen und versuchen, das Spiel durch andere Züge zu gewinnen. Auch gibt es häufig einen Hinweis-Button, der dem Spieler auf die Sprünge hilft und ein mögliches Paar aufleuchten lässt, wenn man nicht weiter weiß. Diese Hinweise sind aber nur mögliche Spielzüge, nicht zwangsläufig die besten und in manchen Spielen bringt ein Klick auf den Hinweisbutton sogar Punkt- oder Zeitabzug, wenn nicht sogar beides. Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man diese Hilfe wirklich in Anspruch nehmen will.

Die Online-Games unterscheiden sich nur ganz gering voneinander, beispielweise beim Design. Manche Games verwenden die traditionellen chinesischen Zeichen wie Drachen, Bambus, Blumen und so weiter, andere wiederum bilden auf den Spielsteinen einfach nur ganz normale Symbole wie Diamanten, Rechtecke, Dreiecke, Kreise oder Sonstiges ab. Das Prinzip des Spiels bleibt dabei dennoch immer gleich. Oft hat man aber variable Spielmodi. Man kann hier zum Beispiel auswählen, ob man ein Zeitspiel spielen möchte, also das Level innerhalb der vorgegeben Zeit zu beenden, oder ob man ein Punktespiel absolvieren will, damit man den Highscore knacken und auf die Bestenliste gelangen kann.

Mahjong 3D

In den 3D Versionen von Mahjong hat man, wie sich schon erahnen lässt, einfach eine 3D Ansicht des Spielbretts vor sich. Die Steine werden bei Mahjong in der Regel pyramidenartig aufeinandergestapelt und in der 3D Version kann man diese Pyramide eben von sämtlichen Perspektiven aus betrachten.

Mahjong Connect

Im Mahjong Connect wiederum hat man zum Beispiel gar nicht die klassische pyramidenförmige Anordnung der Ziegel. Die Steine sind hier einfach als Rechteck angeordnet und hintereinander gestapelt, quasi wie bei der Draufsicht auf eine Treppe von oben. Hier muss man ebenfalls die identischen Paare kombinieren, allerdings kann man die Spielsteine nur entfernen, wenn diese genau nebeneinander oder genau übereinander liegen.

Hier ist es also ein bisschen anders als bei den klassischen Spielen wie Mahjong Solitaire oder Titans, bei denen die Steine auch weiter entfernt voneinander sein können. In diesen Spielen wiederum gibt es aber trotzdem auch Regeln, wie die bereits erwähnte Regel, dass nur Steine entfernt werden können, die nicht komplett oder teilweise von einem anderen Stein verdeckt sind und bei denen mindestens eine Längsseite freiliegt.

Mahjong Spiele

Mahjong ist ein sehr altes chinesisches Spiel und in seiner ursprünglichen Form wird Mahjong mit 4 Personen gespielt. Mit der Geburt von Casual Games werden sehr viele Spiele für den Einzelperson geschaffen, sodass er allein und unabhängig von anderen Mitspielern spielen kann.

Auch für Mahjong folg dieser Trend und die Spieleentwickler entwickelten Mahjong Versionen für den Single Spieler, die sie auf Spieleplattformen wie dieser hier oder mahjongkostenlos.eu oder mahjongspielen.net allen Leuten zur Verfügung stellen.

Für jede Altersgruppe gibt es eine passende Mahjong Variante. Die Spiele für Kinder enthalten weniger Steine und auf den Steinen sind kindergerechte Motive eingezeichnet.

Wenn du außer Mahjong noch andere Spiele ausprobieren möchtest, haben wir dir einige Websites herausgesucht, wo du alle Spiele kostenlos spielen kannst.

Kostenlosspielen.biz

Kostenlosspielen.biz ist eine der bekanntesten Spielewebsites, die viele verschiedene Spiele aus allen Kategorien sammelt und diese online zur Verfügung stellt. Auf diese Spieleportale gibt es keine Gewaltspiele, keine sexuell orientierte Spiele und keine Glückspiele, wo man Geld einsetzen muss. Deshalb können Kinder sich bedenkenlos hier aufhalten.

Die Spiele auf kostenlosspielen.biz werden in folgende Kategorien eigeteilt: Denkspiele, Kartenspiele, Geschicklichkeitsspiele, Actionspiele, Sportspiele, Abenteuerspiele sowie Rennspiele.

Speziell für kleine Kinder gibt es die Kinder- und Tierspiele, sowie Mädchenspiele für unsere jungen Prinzessinnen.

Außerdem gibt es einige andere Spiele wie Shopping Street, Fruit Match Puzzle oder Naruto Bomb 4, die sich unter keinen der obigen Kategorien einordnen lassen.

Vier Spiele auf kostenlosspielen.biz möchten wir dir insbesondere vorstellen, weil sie von vielen Spielern sehr gut bewertet werden.

Bubble Shooter 3

Bubble Shooter 3 ist die dritte Version des klassischen Bubble Shooters. Im Gegensatz zu den ersten und zweiten Versionen gibt es bei bubble Shooter 3 keine Hilflinie für die Schussrichtung des Balls. Für die größere Herausforderung bei Bubble Shooter 3 wurde dem Spieler 1 Leben mehr geschenkt, sodass er insgesamt 5 Leben, bevor das Spiel verloren ist.

Zu Beginn des Spiels sehen wir viele bunte Bälle am oberen Rand des Spielfelds. Unten ist einen Pfeilbogen, der nach und nach bunte Bälle nach oben schießt.

Wenn der abgeschossene Ball auf mindestens 2 andere Bälle der gleichen Farbe trifft, zerplatzen die Bälle der gleichen Farbe. Alle Bälle, die unter den zerplatzten Bällen hängen, werden ebenfalls vom Spielfeld verschwinden.

Achte, darauf alle Bälle abzuschießen, bevor sie den Boden berühren. Wenn der erste Ball den Spielboden berührt, hast du das Spiel verloren.

Die neue Spielversion mit einer höheren Herausforderung wird von den meisten Spielern als sehr gut eingestuft und ist noch beliebter als die beiden älteren Versionen.

Das positive an Bubble Shooter 3 ist es, dass das Spiel nur wenige Minuten dauert. So kann man Bubble Shooter 3 zur Überbrückung von Wartezeiten spielen oder einfach zum Entspannen spielen.

Obwohl das Spielprinzip sehr einfach ist, macht es ähnlich wie Candy Crush, süchtig auf mehr. Man will sich selbst übertreffen und man will sich mit anderen messen.

Moorhuhn

Das Moorhuhn-Fieber packte damals viele Menschen aus Deutschland. Überall wurde Moorhuhn gespielt. Zu Hause, im Zug, in der U-Bahn, in der Tram, während der Pause und sogar während der Arbeitszeit. Dies führte bei manchen letztendlich zur Kündigung der Arbeitsstelle durch den Arbeitsgeber.

Auch über die Landesgrenze hinaus hat das Moorhuhn Spiel einen breiten Bekanntheitsgrad errungen. Besonders, als es das Spiel zum Downloaden für den Heim-PC gab, hat der Moorhuhn-Fieber seine Spitze erreicht.

Moorhuhn hat sich zu einem eigenständigen Spiel entwickelt und kaum jemand mehr verbindet Moorhuhn mit dem schottischen „Jonny Walker“ –Whisky, für den es ursprünglich entwickelt wurde.

Mit Moorhuhn als Computerspiel wurde der erste Dominostein ins rollen gebracht. In kurzer Zeit war das Spiel auf der ganzen Welt bekannt und blieb fast 40 Jahre lang für viele eine lustige und unterhaltsame Freizeitbeschäftigung.

Das Spielprinzip ist so banal, dass man meine könnte, dass es eigentlich langweilig sein müsste. Aber gerade die einfache und intuitive Spielweise macht das Spiel so süchtig. Es geht lediglich allein darum, fliegende Hühner abzuschießen. Dafür er hält der Spieler Punkte. Je weiter weg die Hühner sind, desto mehr Punkte erhält der Spieler.

Schießt der Spieler ausversehen auf andere Tiere oder Objekte, so werden ihm Punkte abgezogen. Das Gewehr wird immer mit 10 Patronen aufgeladen. Wenn die Patronen leer sind, kannst du mit der Leertaste dein Gewehr wieder aufladen. Du hast insgesamt 1 Minute und 30 Minuten Zeit, Punkte zu sammeln. Wenn die Zeit abgelaufen ist, wird dir dein Punktestand angezeigt.

Spider Solitär

Jeder, der früher mit Microsoft Windows gearbeitet hat, wird das Spiel Spider Solitär kennen. Das aller erste Kartenspiel gab es mit Windows 98. Ab da wurde für jede weitere Windows Versionen immer Spider Solitär mitgeliefert.

Da es zu dieser Zeit noch nicht so viele kostenlose PC-Spiele gibt, war die Auswahl sehr gering. Die meisten Windows Besitzer spielten das, was es kostenlos im Windows Software angeboten wird.

Es gab nicht nur ein Spider Solitär (Spider Solitaire in Englisch) , sondern verschiedene Versionen davon, sodass die Spieler etwas Auswahl haben. Sehr schnell war Spider Solitär deshalb über Generationen hinweg bekannt.

Ein weiterer Grund warum Spider Solitär so populär ist, sind die vielen positiven Eigenschaften, die das Spiel vereint. Da es ein Kartenspiel ist, ist immer etwas Glück im Spiel. Außerdem erfordert Spider Solitär vom Spieler aber auch Mitdenken, Kalkulation und Geschicklichkeit beim Kartenlegen.

Wer nicht geschickt spielt, bei dem gehen die Karten am Ende nicht auf und das Spiel kann nicht erfolgreich beendet werden.

Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Systeme, sodass nicht mehr jeder Mikrosoft Windows benutzt. Wie viele andere Spiele auch, wurde Spider Solitär deshalb als Online Game programmiert, sodass jeder Zugriff auf das Spiel hat.

Online Games haben außerdem dem den Vorteil, dass sie von überall aus gespielt werden können, solange der Spieler eine Internetverbindung hat.

Die Regeln von Spider Solitär von Mikrosoft Windows bleiben dabei unverändert. Ziel des klassischen Spider Solitär ist es, alle Spielkarten aufzudecken und in absteigender Reihenfolge anzuordnen. Dabei ist die Königskarte die höchste Karte und die Asskarte die kleinste Karte.

Je weniger Züge man benötigt, um das Spiel zu beenden, desto besser ist es. Der beste Spieler hat 1204 Punkte erzielt und dafür 96 Züge benötigt. Das ist eine ausgezeichnete Leistung. Wer weiß, vielleicht bist du der nächste Rekordbrecher und schaffst noch mehr Punkte in noch weniger Zügen.

Mahjong Shanghai

Wenn man heute über Mahjong Shanghai oder Mahjong im Allgemeinen spricht, meinen die meisten Menschen die Mahjong-Spiele als Online Version für den Single Spieler und nicht die Urform für 4 Spieler.

Mahjong Shanghai wurde ursprünglich unter den Namen Shanghai als Computerspiel bekannt, da man vermutete, dass das Mahjong Spiel in Shanghai erfunden wurde.

Das Mahjong Spiel für den Einzelspieler kam bei den Spielern sehr gut an und ist bei vielen Online Gamern ein beliebter Zeitvertreib geworden, da man unabhängig von anderen Spielern spielen kann. Die Spielregeln wurden für das Single Game ebenfalls stark vereinfacht, um den Spielern eine intuitive Spielweise zu ermöglichen.

Mahjong Shanghai ist die älteste Version aller Mahjong Online-Spiele. Die Grundregeln für fast alle Mahjong-Spiele bleiben unverändert. Es gilt alle Spielsteine vom Spielfeld zu räumen.

Bei Mahjong Shanghai muss der Spieler identische, freie Steine finden, um sie vom Spielfeld zu entfernen. Dabei muss er geschickt spielen, damit das Spiel nicht aufgeht.

Mahjong Shanghai ist die meistgespielte Version. Bei neueren und moderneren Versionen müssen Spielsteine eventuell in absteigender oder in aufsteigender Reihenfolge geräumt werden.

Mahjong Shanghai wird außerdem noch Mahjong Patience oder Mahjong Solitär genannt, weil es eine Kartenspiel ähnelt, bei dem der Spieler alleine für sich spielt.

Die Spielsteine von Mahjong Shanghai werden in Form einer abstrakten Schildkröte aufgebaut. 14 Spielsteine bilden dabei die Basis. Die restlichen 130 Spielsteinen werden in kunstvoller Form aufeinander gestapelt.

Zuma

Nun kommen wir zu anderen Spieleseiten, die sich auf bestimmte Spiele spezialisieren. Das Spieleportal zumor.de beispielsweise hat alle Zuma Spiele gesammelt und es den Spielern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Im Vergleich zu den oben vorgestellten Spielen ist Zuma ein recht junges Spiel, das erst im Jahr 2003 entwickelt wurde. Mit Zuma wurde ein beliebtes Spiel aus der Neuzeit geschaffen, das durchaus mit den alten klassischen Spielen aufnehmen kann.

Nicht umsonst, wurde Zuma von Computer Caming World noch im selben Jahr der Produktion für die Auszeichnung „Puzzle-Spiel des Jahres“ nominiert.

Auch ein Jahr darauf wurde es gleich zweimal nominiert. Einmal von Computer Caming World für die Auszeichnung „Arcade-Klassiker des Jahres“ und einmal von RealArcade für die Auszeichnung „Spiel des Jahres 2004“. Letzteres hat es schließlich gewonnen.

Zuma ist ein so intuitives Spiel, sodass man im Grunde keine Spielanleitung braucht. Auf dem Spielfeld rollen mehrere farbige Kugeln. Aus einer bestimmten Position im unteren Bereich steht ein Tier, das bunte Kugeln auf die Kugelbahn schießt. Deine Aufgabe ist es, die geschossenen Kugeln so zu platzieren, sodass mindestens 3 Kugeln derselben Farbe aufeinander treffen. Geschieht dies, werden die Kugeln aus der Kugelkette entfernt und die Lücke in der Kette schließt sich von selbst.

Zu beachten ist noch, dass auf der Bahn schwarze Löcher eingebaut werden, in dem die Kugeln hineinfallen können. In dem Fall hast du das Spiel verloren. Schau deshalb zu, dass du die Kugeln möglichst schnell vom Spielfeld räumst, bevor sie in das Loch fallen.

Die höheren Levels werden immer komplizierter, indem mehr Kugelketten und Lochfallen hinzukommen. Kette rollen außerdem immer schneller. Du musst dich auf jede Kette konzentrieren, sonst kann es passieren, dass du gerade die eine Kette gerettet hast, aber die andere in das Loch gefallen ist.

Wenn du alle Kugeln von der Bahn entfernt hast, hast du den Level erfolgreich beendet und kommst in die nächste Level. Wie viele Levels es insgesamt gibt wissen wir ehrlich gesagt nicht, weil wir bisher nicht alle geschafft haben.

Für das Spiel brauchst du etwas Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Je mehr Kugeln du auf einmal entfernt hast, desto mehr Punkte erhältst du.

Zuma ist ein absolut entspanntes Spiel, auch wenn du gegen die Zeit spielen musst. Am besten machst du dir selbst ein Bild, wie Zuma ist, indem du auf zumor.de gleich eine Version ausprobierst.

Mario Spiele

Super Mario ist der Klassiker unter den Klassiker. Jeder kennt das kleine Maskottchen von Nintendo, welches das Unternehmen zur weltweiten Bekanntheit verschafft hat. Kaum ein Spiel ist seit Jahrzehnten so beliebt geblieben und zieht heute noch viele Spieler in den Bann.

Selten hat ein Spiel so viele Gamedesigner und Hobbyprogrammieren so inspiriert wie Super Mario. Mit mehr als 295 verkauften Exemplaren sind die Mario Spiele das meistverkaufte Videospiel der Welt. Durch Mario hat Nintendo sich einen Namen gemacht und sich einen Platz in der Spielewelt gesichert.

Mario trat insgesamt in mehr als 200 Nintendo-Videospielen auf. In 100 Videospielen von anderen Herstellern erhielt er außerdem Gastauftritte und erscheint sogar in den Titeln des Spiels.

Wusstest du eigentlich, dass mit der Geburt von Mario Spielen die Genre „Run-n-Jump“ erst etabliert wurde? Dabei entstand das „Run-n-Jump“ Prinzip aus technischen Einschränkungen, die es den Programmierern nicht erlaubt mehr Bewegung oder Features einzubauen.

Die ersten Spiele bestehen aus einem Gerüst, die über einfache Leitern miteinander verbunden sind. Ganze unten im Spielfeld befindet sich Mario. Seine Aufgabe ist es, das Gerüst hinauf zu klettern und seine Freundin aus den Klauen des Gorillas Donkey Kong zu retten.

Auf dem Weg kommen Feuerbälle und rollende Fässer Mario entgegen. Allein durch Rennen und Springen kommt er vorwärts und kann diesen Hindernissen ausweichen.

Das „Jump-n-Run“ Spiel, in dem Mario nur eine Nebenrolle spielt, war so erfolgreich geworden, dass danach eine Reihe von anderen Mario Spielen folgte. Es wurde eine Geschichte um das Spiel gebaut, Mario erhält in den späteren Spielen neben Superkräfte und andere Bonus-Features immer mehr Freunde und Feinde, sodass das Spiel zu einem echten Abenteuer-Erlebnis wurde.

Miyamoto, hat mit der Erfindung von Super Mario sich selbst übertroffen und einen internationalen Durchbruch für Nintendo erreicht.
Die Mario-Spiele wurden vielfacht kopiert und Elemente von Mario wurden für andere Spiele eingebaut. Mario gibt es heute für verschiedene Systeme. Der einfachste Weg Mario zu spielen ist aber im Internet als Casual Game. Auf mariospiele.eu beispielsweise kannst du verschiedene Mario Spiele spielen. Für die Steuerung des Spiels brauchst du nur die Tastatur.

Tetris

Tetris hat die Kindheit vieler Menschen geprägt. Das Puzzle Spiel gab es damals auf Nintendo Spielkonsolen und auf Gameboy zu spielen.

Anders als Super Mario-Spiele, deren Zielgruppe hauptsächlich Jungs sind, wird Tetris von jedem Geschlecht gern gespielt.

Dies liegt wahrscheinlich daran, dass Tetris ein Denkspiel und kein Abenteuer- bzw. Actionspiel ist.

Bei Tetris geht es darum, bestimmte Formen mit den lateinischen Buchstaben I, C, T, J, L, S und Z so zu kombinieren, sodass eine geschlossene Oberfläche ohne Lücken entsteht.

Die Spielfläche ist zu Spielbeginn leer. Nach und nach fallen verschiedene Formen von oben herunter. Deine Aufgabe ist es diese Formen so zu drehen und zu platzieren, sodass geschlossene Flächen entstehen. Sobald zwei Zeilen lückenlos geschlossen sind, verschwindet diese Zeile automatisch.

Mit der Zeit fallen die Formen immer schneller, sodass du kaum Zeit hast die Formen richten auszurichten oder sie in die richtige Position zu setzen. Wenn die Formen so hoch aufeinander gestapelt sind, dass sie den oberen Rand des Spielfelds berühren, ist Game Over.

In dem Spiel gibt es kein erfolgreiches Spielende. Das Spiel geht immer weiter, solange man es schafft, geschlossene Flächen zu bilden. Es geht darum sich selbst oder andere Mitspieler zu übertreffen, indem man sich möglichst lange über Wasser hält und möglichst viele Punkte kassiert.

Das Spiel hat der Sowjet Union sehr viel Geld eingebracht. 100 Millionen Mal wurde es verkauft und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Der Erfinder des Spiels aber, Alexei Paschitnow (* 14. März 1956), erhielt nichts von den Einnahmen, die das Spiel brachte, weil er das Spiel während seine wissenschaftlichen Arbeit an der sowjetischen Akademie programmierte. Demzufolge ist der Staat Eigentümer des Spiels.

Als Paschitnow nach Amerika auswanderte und das Spiel neu aufbereitete, brachte das Spiel aber nur noch ein Bruchteil von den Einnahmen, die der sowjetische Staat erhielt.

Auf tetrisspielen.net kannst du Tetris ausprobieren.

Schmetterlings-Kyodai

Inspiriert von Mahjong wurde der berühmte Spiel Schmetterlings-Kyodai programmiert. Während Mahjong über mehrere Ebenen gespielt werden, wird Schmetterlings-Kyodai nur auf einer Ebene gespielt.

Das Prinzip mit identischen Objekten finden und diese miteinander zu verbinden ist gleich geblieben. Bei den Objekten handelt es sich dabei um Schmetterlingsflügeln.

Gleiche Flügel können nur miteinander verbunden werden, wenn keine anderen Flügel im Weg stehen. Wenn du die Flügel miteinander verbindest, wird deine rote Verbindungslinie gezeigt. Diese Linie darf kein Mal unterbrochen werden und die Verbindungslinie darf zweimal einen Knick machen werden.

Das Spiel Schmetterlings-Kyodai auf schmetterlings-kyodai.de ist die einzige Version, die es zurzeit vom Spiel gibt. Daneben werden auf schmetterlings-kyodai.de noch verschiedene Mahjong Spiele angeboten. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Schmetterlings-Kyodai aus Mahjong heraus entwickelt wurde.

Ein kleiner Tipp geben wir euch für das Spielen von Schmetterlings-Kyodai noch mit: versuche zunächst Flügelpaare zu befreien, die direkt nebeneinander liegen. Dann schaue auf den Rand, ob du Schmetterlingspaare befreien kannst.

Du hast nur eine bestimmte Zeit, um alle Flügel vom Feld zu räumen. Ist die Zeit abgelaufen ist Game Over. Es ist gar nicht so einfach, die alle Flügelpaare zu räumen. Wenn man nicht geschickt spielt, geht das Spiel am Ende nicht auf. Wenn du nicht weiter weißt, kannst du auf Hilfe klicken. Es werden dir pro Spielrunde 3 Tipps gegeben.

Hast du den Level erfolgreich beendest, kommst du in die nächste Runde, die schwieriger sein wird.

Schach

Schach ist ein altes Brettspiel, das auf der ganzen Welt bekannt ist und eine kulturelle Bedeutung inne hat.

Beim Spielen trainiert der Spieler sein Gedächtnis, seine Logik und seine Fähigkeit, strategisch an Problemen vorzugehen. Somit ist Schach sowohl ein Spiel, als auch eine Sportart, als auch eine gute Methode, seine Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Als Vorläufer von Schach gilt das indische Spiel Chaturanga. Über Persien und während der Ausbreitung des Islams gelangt Schach nach Europa. Dort erlangt Schach einen großen Stellenwert und wird sehr geschätzt. So kam es, dass im Jahr 1809 der erste Schachclub in Zürich gegründet wurde und im Jahr 1886 die erste Schachweltmeisterschaft statt fand.

Hier wollen wir euch 10 gute Gründe nennen, weshalb ihr Schach spielen sollt.

  1. Schach fördert die Aufmerksamkeit und trainiert das Erinnerungsvermögen, also das Gedächtnis.
  2. Beim Schachspielen entwickelt man Empathie für seinen Gegner, weil man sich in ihm versetzen muss, um seine Strategie zu durchschauen.
  3. Schach lehrt strategisches Denken und logische Herangehensweise an komplizierten Problemen.Schach ist eine Denksportart.
  4. Dadurch dass Logik und Gedächtnis trainiert wird, wird auch das IQ signifikant erhöht.
  5. Man lernt Selbstbeherrschung bei Schach, weil man nicht möchte, dass der Gegner einen durchschaut.
  6. Durch das Schieben und Setzen der Schachfiguren, wird die Feinmotorik geschult. Außerdem ist Schachspielen auch für den Geist entspannend. Deshalb regenerieren Menschen schneller nach einem Schlaganfall, wenn sie regelmäßig Schach spielen.
  7. Da man beim Schach spielen sein Gedächtnis immer wieder beansprucht, wird die Wahrscheinlichkeit an Alzheimer zu erkranken, geringer.
  8. Menschen, die oft Schach spielen, haben ein besseres Leseverständnis.
  9. Schach spielen fördert die Kreativität, weil der Gegner immer wieder seine Strategie ändern kann und man selbst kreativ und logisch darauf reagieren muss. Zusätzlich muss man auch seine eigene Strategie aufbauen. Dafür benötigt man ebenfalls Kreativität.

www.schachonline.org ist eine Webseite, dass man immer kostenlose Schach online spielen können.